Social Media

5 Gründe warum Sportvereine Social Media nutzen sollten

Beitragsbild Social Media Sportvereine nutzen - Dein Verein Online

Nie war es so einfach und schnell Informationen weiter zu transportieren wie in Zeiten von Facebook, Twitter und Co. Wenn ein Sack Reis in China umfällt, dann weiß ich das buchstäblich in wenigen Sekunden. Das klingt jetzt vielleicht übertrieben. Aber tatsächlich kann es eben so schnell gehen, weil die Informationsquellen längst nicht mehr nur die Nachrichtenagenturen auf dieser Welt sind. Das Internet ist zu einem “Mit-Mach-Netz” geworden. Allein auf Facebook tummeln sich monatlich mehr als 800 Millionen Nutzer. Diese Nutzer zeigen was ihnen gefällt und mit wem sie befreundet sind. Sie geben Kommentare zu verschiedenen Themen ab und sind Fans von Marken und Unternehmen.

Was kann Social Media aber für einen Sportverein tun? Ich möchte fünf Gründe nennen, warum sich ein Sportverein mit diesem Thema auf jeden Fall befassen sollte. Und dabei spielt es keine Rolle wie groß ein solcher Sportverein ist. Meine Gründe sprechen sowohl für Bundesliga-Vereine wie auch für Kreisliga-Clubs.

1. Mitgliederbindung durch Social Media

Social Media kann dir dabei helfen Mitglieder zu binden. Durch Social Media Plattformen kannst du Vereinsmitglieder in das Vereinsgeschehen einbinden und ihnen die Möglichkeit geben ihre Meinung zu äußern. Das interessanteste ist, dass sich dadurch auch Mitglieder binden lassen, die durch Studium oder beruflichen Umzug eine größere Distanz zum Verein haben.

2. Mitgliederwerbung

Du erreichst durch Social Media täglich mehr Menschen als du glaubst. Man könnte dies sogar als einen (positiven) Schneballsystem bezeichnen, Denn durch die Interaktion von einen Nutzer mit deiner Information erfahren es im Durchschnitt 100 andere Nutzer, die womöglich deinen Verein nicht kennen. Nutze diese Chance, um zielgerichtete Werbung für deinen Verein zu machen, um neue Mitglieder zu gewinnen.

3. Neue Ideen für deinen Verein

Löse interessante Diskussionen aus und bringe deine Vereinsmitglieder mit verschiedenen Themen zur Interaktion. Erfahre dadurch wo die Bedürfnisse deiner Mitglieder liegen. Das hilft dir bei der Entwicklung von neuen Vereinsangeboten oder bei der Verbesserung von bestehende Angebote. Sei dies hinsichtlich immer Aufmerksam und höre genau hin.

4. Steigerung der Besucherzahlen auf der eigenen Homepage

Ein weiterer Vorteil ist das Zusammenspiel zwischen Social Media Plattformen und der eigenen Homepage oder einem Vereinsblog. Wie in Punkt zwei bereits genannt löst eine Information auf Social Media Plattformen eine Welle aus, die viele Nutzer erreichen. Durch eine Information, die auf deiner Homepage oder Vereinsblog verlinkt ist, weil dort mehr Informationen zu finden sind, erreichst du mehr Traffic auf der Homepage. Also mehr Besucher und mehr Seitenaufrufe, die wiederum für den fünften Grund sehr interessant sind.

5. Werbeeinnahmen

Viele Vereine sind immer auf der Suche nach Sponsoren und Partner. Gerade kleinere Vereine sind auf Sponsoren angewiesen. Daher hast du durch Social Media auch die Situation, dass du deinen Sponsoren einen neuen Mehrwert schaffen kannst. Durch die Steigerung der Besucherzahlen wird es auch für viele Sponsoren interessanter auf deiner Homepage Werbung zu machen.

Social Media ist aber nicht einfach nur eine Eintagsfliege. Man sollte daher nicht glauben, dass es mit einmal einrichten auch schon erledigt ist. Als Verein den Weg mit Social Media zu gehen erfordert Aufmerksamkeit und permanente Überwachung. Die Qualität der Inhalte und Informationen, die du transportierst trägt zum erfolgreichen Umgang mit Social Media bei. Es muss ein Teil deines Vereins sein und bestens in die Strukturen des Vereins integriert sein.

Fazit

Egal wie groß ein Verein auch ist. In der heutigen Zeit ist es unmöglich am Internet und Social Media vorbei zu arbeiten. Daher sollte jeder Verein auch seine Präsenz im Internet versuchen professionell zu gestalten. Denn es gilt mehr den je, dass die eigene Onlinepräsenz die Visitenkarte eines Vereins ist.

Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kommentar schreiben